Travel Experience | Lissabon: where to sleep and eat

Hallo ihr Lieben!

Im letzten Blogeintrag über Lissabon, gab es bereits eine allgemeine, sehr ausführliche Beschreibung über und zu Lissabon. Nun folgt meine Empfehlung zu unserer Airbnb Unterkunft und wo wir essen gegangen sind und noch weitere allgemeine Empfehlungen zu weiteren Cafés und Restaurants.



AIRBNB WOHNUNG
Für meine Großeltern und mich  hatte mein Vater über Airbnb eine Wohnung gefunden, die  jeweils fünf Gehminuten vom Lavra Lift und vom "Jardim Braancamp Freire" Park entfernt ist. Zur nächsten U-Bahn Haltestelle "Avenida" braucht man zu Fuß etwa 10 Minuten, denn der Lavra Lift fährt nur auf den Berg rauf und runter. 
Die Straße, in der das Haus liegt ist zwar etwas dreckig, und wir dachten uns alle kurz "oh je wo bin ich denn hier gelandet?", aber sobald wir das Haus und vor allem die Wohnung betraten, war der Gedanke direkt wieder verflogen. Die Wohnung wurde vor kurzem erst renoviert und ist somit in einem Top Zustand und sehr stilvoll eingerichtet. Der Eingang führt in einen langen Flur, von dem so gut wie alle Zimmer abgehen: Eines von zwei Schlafzimmern, das Ankleidezimmer, das WC, das Bad und die Küche, welche anschließend ins Esszimmer übergeht. Von der Küche geht dann außerdem das zweite Schlafzimmer ab und vom Esszimmer noch das kleine Wohnzimmer und der Garten mit einer Terrassenfläche. Dieser Garten ist auch noch ziemlich groß, mit Platz für einen Esstisch und für eine gemütliche Liegeecke. Die Möbel stammen hauptsächlich von IKEA. Die Wohnung ist sehr fein minimalistisch und gemütlich eingerichtet.
Meine Großeltern verbrachten  eine Woche in dieser Wohnung. Ich war leider nur 3 1/2 Tage dort und wäre gerne noch länger geblieben (hätte ich keine Uni gehabt). Man fühlt sich in dieser Wohnung  mindestens eine, wenn nicht auch mehrere Wochen sehr wohl. 


Schlafzimmer




Tür zum Ankleidezimmer und das Zimmer selbst


Flur

WC Deko

Esszimmer

Wohnzimmer Deko

Garten


FAZIT
Wir alle haben uns in Lissabon und in unserer Wohnung sehr wohl gefühlt. Die Lage ist sehr gut und nicht zu touristisch. Der Vermieter war immer erreichbar, sehr lieb und freundlich. 



CAFÉ
Zuerst kann ich das Café "Fabrica da Nata" in der Praca dos Restauradoros (Innenstadt) empfehlen. Sie machen nicht nur super leckeren Kaffee, Orangensaft, Wraps und Fisch im Teigmantel, sondern auch vorzügliche Natas und zeigen den Besuchern -hinter einer Glasscheibe- sogar noch wie diese hergestellt werden. Das Café ist immer gut besucht, egal zu welcher Uhrzeit. Das Personal ist auch sehr freundlich, und die meisten können auch ganz gut Englisch. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt auch. 



Als weiteres kann ich euch das kleine Konditorei-Café "Pastelaria Alcoa" in der R. Garret (Shopping Viertel) ans Herz legen. Es lässt alle süßen Träume wahr werden. Von total typisch portugiesischen Spezialitäten bis hin zu süßen Teigbomben und Torten aller Art. Auch dieses Café war sehr gut besucht, die Konditoren sehr lieb und freundlich. Da es mehr eine Konditorei als ein Café ist, gibt es nur Stehtische, an denen man die Kleinigkeiten gut zu sich nehmen kann. 

(Bild aus dem Internet)

IMBISS
Als Schnellrestaurant, für eine Mahlzeit zwischendurch oder einfach nur für Take-away kann ich euch die Salatbar "Vitaminas" ebenfalls in der Praca dos Restauradoros empfehlen. Es gibt drei verschiedene Salatboxengrößen und dazu eine große Auswahl an verschiedenen Salaten, Extras für Salate wie Tomaten, diverse Käsesorten, Gurken, Mais, Möhren uvm und eine großen Auswahl an Salatsaucen. Dieser Laden ist auch sehr geeignet für Vegetarier und Veganer, und auch hier stimmt  das Preis-Leistungsverhältnis. Das Personal ist freundlich und kann hier verhältnismäßig sehr gut Englisch.

(Bild aus dem Internet)
Am Tejo beim Mosteiro dos Jeronimos gibt es diverse Cafés und Restaurants sowie Buden, die unmittelbar vor der Promenade stehen und somit einen super Ausblick auf den Fluss haben. Wir haben beide Stände ausprobiert, ich bin mir allerdings nicht sicher ob sie das ganze Jahr dort sind. Es gab eine Hot Dog Bude und eine frische Säfte Bude. Mein Großvater holte sich ein Radler beim Hot Dog Stand, meine Großmutter bekam einen Kaffee vom frische Säfte stand, und ich bestellte mir dort einen frisch gepressten Orangensaft und ein Sandwich mit Hühnchen und frischem Salat. Alle drei waren wir von unserer jeweiligen Auswahl sehr begeistert und der Preis stimmte auch mal wieder. Die Buden Verkäufer waren super nett und konnte ganz gut Englisch. Es gab dort eine riesige Auswahl an verschiedenen Säften, viel frisches Gemüse aber auch eben Standards wie kalte und warme Getränke. Die Tische waren gut verteilt und standen Kunden von beiden Buden gleichermaßen zur Verfügung. 




RESTAURANT
Bei den Restaurants lege  ich euch das "Restaurant Bastardo" im Hotel International ans Herz . Es ist ein gehobenes Restaurant und deutlich teurer als meine üblichen Empfehlungen, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Es ist wirklich einmalig darin. Ich habe keine eigenen Fotos gemacht, weil ich finde, dass sich das in einem gehobenen Restaurant nicht gehört. Die Einrichtung ist wirklich sehr spektakulär und einmalig. Es gibt mehrere verschiedene Arten von Stühlen, und zusammen mit dem Tisch sind sie super bunt. Auch das Essen wird etwas anders serviert, die meisten Gerichte kommen in bunten Tonschalen, eines kam aber auch in einer Lego Burg, und die Pommes kamen wie bei McDonalds, nur mit der "Bastardo" Aufschrift. 

(Bild aus dem Internet)

(Bild aus dem Internet)
Zum Mittagessen, z. B. nach dem Besuch auf dem Castelo S. Jorges, kann ich noch das supersüße Café-Restaurant "Nata Lisboa" empfehlen, das direkt unterhalb der Burg liegt . Es hat eine große Auswahl an herzhaften Speisen und auch einige süße Teigtaschen und Kugeleis. Die Getränkeauswahl ist auch klasse, von normalen Softgetränken über frischen Limonaden bis hin zu verschiedenen Kaffeesorten und Arten der Zubereitung. Leider war das zweiköpfige Personal bei so viel Andrang etwas überfordert, weshalb die Getränke an der Bar auch sehr lange brauchten, im Gegensatz zu unseren drei Salaten, die in normaler Zeit gebracht wurden. Auch hier hat das Preis-Leistungsverhältnis gestimmt, und zumindest der Kellner war auch sehr freundlich und konnte sehr gut englisch sprechen. 





BAR
Als letztes empfehle ich euch die Bar im „RIB - Beef & Wine Lisboa“„. Es ist eine etwas gehobenere Bar, aber mit sehr angenehmer Musik und Lautstärke. Die Cocktails und sonstigen alkoholischen Getränke kosten ab 8,50 €,dazu gibt's eine kleine Snackschüssel. Die Bedienung ist richtig lieb, freundlich und zuvorkommend.

(Bild aus dem Internet)

FAZIT
Insgesamt waren wir nicht so viel Essen, weil wir immer in der Wohnung gefrühstückt haben und auch zwei Mal dort zu Abend gegessen haben. Für Zwischendurch habe ich aber doch eine schöne Auswahl an Lokalen zusammengestellt, so dass Ihr wisst, wo Ihr bei den langen Stadtspaziergängen schöne Pausen einlegen könnt.



Seid ihr schon mal in Lissabon gewesen und könnt mir noch weitere Restaurants usw. empfehlen?
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Beiträge

Rezept | ChariTea Black (selbstgemacht)

Restaurant Empfehlung | Sushi in Berlin & Potsdam

Restaurant Empfehlung | Moki Moki Essen

Photographie mit Miri | Langsam

Café Empfehlung | Frau Lüske - Kaffeehaus Berlin