Restaurant Rezension | Persisches Restaurant Darband Essen

Hallo ihr Lieben!

Lang ist es her, dass ich ein Restaurant oder Café in Essen ausprobiert habe, aber nun ist es endlich wieder so weit, auch wieder mit dem Schlemmerblock zusammen.
Ende September, an einem Freitagabend traf ich mich mit Marie in Essen und zusammen gingen wir zum persischen Restaurant „Darband“ im Essener Nordviertel. Es ist ein wenig versteckt und wir haben es erstmal verfehlt und sind noch kurz im angrenzenden Lebensmittelladen gelandet. 
Anschließend gingen wir in das Restaurant, das zu unserer Verwunderung sehr leer war. Ein Gast war gerade am Bezahlen, als wir uns in den hinteren Raum Richtung Fenster setzten. Direkt darauf kam die Kellnerin und gab uns die Menukarten und unsere persönliche Klingel, um sie zu rufen. Wir brauchten etwas länger um uns zu entscheiden, da wir uns nicht so arg gut auskennen. Die Getränke Karte fiel ziemlich teuer aus, weshalb wir uns für frischen Minztee entschieden.


Als Vorspeise nahmen wir das Brot mit Joghurt-Spinat Dip, dazu bekamen wir noch Quarkhäppchen mit extra viel Minze und unser Tee kam auch direkt dazu. Leider hatte die Kellnerin es falsch aufgeschrieben oder verwechselt, denn statt der Minze kam Kamille Tee. Wir haben dann aber einfach beide unseren eigenen Tee kreiert aus Kamille und frischer Minze.


Als Hauptspeise nahmen wir je ein Reis mit Fleisch und Gemüse Gericht. Also die Portion Reis war direkt auf dem Speiseteller, eine sehr große Portion und dazu bekamen wir einen kleinen Topf mit unserer ausgewählten Speise. Für mich Auberginen, Rindfleisch, Zitronenstücke und eine dunkle Sauce und für Marie buntes Gemüse, Hähnchenfleisch und eine Tomatensauce, etwas pikanter.
Einen Nachtisch haben wir nicht genommen, da wir nach dieser sehr großen Hauptspeise doch sehr satt waren und ich meine Portion sogar hab einpacken lassen.


Sowohl die Vorspeise, als auch die Hauptspeisen haben gut geschmeckt, aber es war halt ein neuerer Geschmack, den wir beide aus dem Alltag nicht so sehr gewöhnt sind. Der Tee war auch sehr gut, aber es wäre trotzdem schön, wenn die anderen Getränke nicht so viel (z.B.: 7€ für 1L Wasser) kosten würden. 


Die Kellnerin ist sehr höflich, zuvorkommend und freundlich. Das Essen kam sehr schnell, aber wir waren auch die einzigen Gäste, was wiederum auch ein sehr komisch Gefühl ist. 
Die Einrichtung ist schlicht, mit ein paar typischen persisch-arabischen Einzelheiten ausgeschmückt. Es gibt viele kleine Tische und ein sehr großes Sofa direkt am Fenster und ein paar Bilder an der Wand.


Das Restaurant liegt genau zwischen dem Rheinischer Platz und dem Viehofer Platz und ist somit durch alle Trambahnen und den Busse 154, 155, 145 und 196 erreichbar, oder einfach zu Fuß vom Essener Hauptbahnhof in ca. 20 Minuten. 


Kurz Zusammenfassung:
€-€€
Speisen 3/5
Non-Alkohol Getränke 4/5
Bedienung 5/5
Tempo 5/5
Preis-Leistungsverhältnis 4/5
Ambiente 3/5
Parkmöglichkeiten 3/5
Lage 4/5
Öffentliche Anschlussmöglichkeiten 5/5

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Beiträge

Rezept | ChariTea Black (selbstgemacht)

Restaurant Empfehlung | Sushi in Berlin & Potsdam

Photographie mit Miri | Langsam

Café Empfehlung | Frau Lüske - Kaffeehaus Berlin