Photographie | Die Sache mit der Ästhetik

Hallo ihr Lieben,

Vielleicht habt ihr euch schon gefragt, „hmm wieso hat sie eigentlich so viele verschiedene Instagram Accounts?“. Nun dies hat bei mir stark etwas mit Ästhetik zu tun und im Folgenden werde ich euch das versuchen zu erklären. 

Für mich ist Ästhetik in vielen Dingen wichtig. Nicht nur in der Ordnung meiner Instagram Accounts, sondern auch Zuhause in der Spülmaschine, beim Stellen der Bücher in meinem Regal, oder auch bei der Sortierung dieser. Es ist für mich nicht nur eine bestimmte Ordnung (oder Unordnung), es muss auch noch ästhetisch und ansprechend aussehen (ja, auch bei der Einsortierung des Geschirrs in der Spülmaschine). Warum?


Das ist mir jetzt gerade erst beim aufschreiben eingefallen. Ästhetik ist für mich: gerade Linien, gleiche Muster, ähnliche Farben, Fluchtpunkte, gleiche Themen. So auch die verschiedenen Instagram Accounts. Ich muss strikt trennen, sonst ist nicht schön bzw. Ästhetisch für mich und ich kann es nicht angucken und auch vor allem nichts damit anfangen.

Also hier eine kleine Erklärung der verschiedenen Themen der einzelnen Accounts, ich hoffe ihr könnt folgen:

Mein allererster Account (aktiv seit Ende 2012) @elenika_zoe = Von vorne rein mein privater Account, auf dem ich vor allem Erinnerungen an gute Zeiten mit meiner besten Freunden teile.


Mein zweiter Account (aktiv seit Anfang 2015) @emzk.photography (früher mal @elenika_zoe.photography) = weil ich meine richtigen Fotografien von meinen privaten Spaßfotos trennen wollte, aber auch um hier ausschließlich meine Fotografien zu teilen.


Meinen dritter Account (aktiv seit Mitte 2015) @emzk.bw eröffnete ich, als ich das erste Mal eine schwarz-weiß Fotografie auf @emzk.photography veröffentlich wollte und nur dachte „oh je, in so viel Farbe jetzt schwarz-weiß hinein zu tun wäre furchtbar und das Bild würde untergehen“ und so kam es zur Trennung von schwarz-weiß und Farbfotografien. Heute bin ich immer wieder sehr froh darüber, da der s/w Account meine ganze Leidenschaft zur künstlerischen Fotografie darstellt. 


Mein letzter entstandener Account ist @elenimzk. Er repräsentiert meine Bloginhalt als Instagrambilder und hier durch werden sie auch promotet. Ich hatte „Blogcontent“ am Anfang über @elenika_zoe laufen, aber da wurde mir das alles zu viel und ich wollte meine „privates“ Leben nicht mit all den Blogeinträgen vermischen und trennte als auch diese Themenbereiche.


Nur weil ich über meine Accounts so denke, heißt das nicht das andere -die ihre Themen mischen- schlecht sind. Aber für mich persönlich brauche ich die Trennung. Vielleicht habt ihr jetzt ein bisschen mehr Einblick in meine Ästhetik? 

Wie seht ihr das? Habt ihr auch mehrere Account oder lieber alles auf einem Fleck?


Kommentar veröffentlichen

Beliebte Beiträge

Rezept | ChariTea Black (selbstgemacht)

Restaurant Empfehlung | Sushi in Berlin & Potsdam

Photographie mit Miri | Langsam

Restaurant Rezension | Persisches Restaurant Darband Essen

Café Empfehlung | Frau Lüske - Kaffeehaus Berlin