Travel Diary | Spontan-kurz Trip nach Hamburg

Travel Diary 05.03. - 07.03. 
2x Café Empfehlungen 07.03.

Hallo ihr Lieben! 
Am Freitag entschied ich mich aus privaten Gründen, am Sonntag und bis Dienstag nach Hamburg zu meiner Familie zu fahren. Und da ich auch schon lange geplant hatte, auch die dritte und letzte Ausstellung der „Werkstatt für Photographie“ zu besuchen, ist nach Hamburg auch noch ein paar Stunden Hannover eingeplant.

Am Sonntagvormittag ging es dann also nach Hamburg und dort besuchten wir (MW und ich) direkt meine Familie und verbrachten bei ihr auch drei Stunden. Anschließend fuhren wir nach Hause und räumten schnell meine Sache oben in die Wohnung. Denn draußen war unglaublich schönes Wetter, das wir beschlossen zu genießen. Als wir an der Alster waren, entschieden wir uns dann auch den längeren Weg an der Alster entlang zu nehmen. Es waren wirklich viele Leute unterwegs, aber das Licht und die Stimmung waren auch wirklich wunderschön. Ich, als angehende Fotografin, hatte dann auch meinen Spaß und so blieben wir etwa alle 5 Meter stehen, damit ich ein neues Foto aus einer neuen Perspektive schießen konnte. 

Auf dem Weg zurück nach Hause entdeckten wir (wieder) zwei kleine süße Cafés, die es unbedingt Wert sind, mal ausprobiert zu werden. Und zwar wären das Tayas Kaffeehaus und Café Näscherei. Zurück Zuhause kochten wir dann noch zusammen Paella und aßen diese dann auch wie immer fast auf. 

Scampi Paella

Da wir relativ früh dran waren, konnte ich auch noch ein bisschen The Voice Kids gucken und Ed Sheeran (:)) sehen und hören. :)


Zum Montag hin konnte ich ausschlafen und zu zweit (nur noch meiner Mutter und ich) frühstückten wir ganz entspannt zusammen. Jeweils bei meinen Eltern Zuhause gibt es immer so köstliches Essen und es wie ein „treat“ für mich, als Studentin. :D 
Nach ein bisschen Fotos bearbeiten, fuhren wir erstmal zur Bäckerei Gaues. Die beste Bäckerei die ich kenne, mit den best riechenden und schmeckenden Brot. Leider haben sie keinen Shop in Essen… :/ Aber ich kaufte dort ein riesiges Stück Sylter Brot für meine Mutter und ein halbes Tomaten Ciabatta für mich Zuhause. (Selbst meine Mitbewohnerin sagte: „Dein Brot riecht richtig gut und in der gesamten Küche. Es ist nicht mal frisch gebacken oder ähnliches und trotzdem riecht es total frisch.“)




Anschließend ging es zu meiner Familie, bei der wir diesmal „nur“ zwei Stunden verbrachten. Danach, wieder zurück Zuhause hätten wir gerne wieder einen großen Spaziergang, nur war Hamburgs Wetter wieder voll in seinem Element und es regnete wie in Strömen. Also gingen wir nur kurz nach draußen und kauften noch ein. Danach machte meine Mutter uns ein super leckeres Abendessen. Butternutsquash, halbiert mit Butter und Gewürzen im Ofen gebacken, dazu Feldsalat. Super lecker, super einfach, dauert ein wenig länger, da der Kürbis etwa eine Stunde im Ofen sein sollte.
Im Anschluss hatten wir einen schönen Mutter-Tochter-Abend.
Zum Dienstag schlief ich mit Wecker, da ich mich mit einer Freundin zum Frühstücken traf. Wir gingen ins Café May. Auf dem Weg dorthin entdeckte ich ein weiteres süß aussehendes Café, das Café Avi und weitere schöne Ecken von Hamburg.
Eine Café Kette nach dem Café Extrablatt Style, nur etwas einfacher, aber nicht weniger schön. Es gibt sehr schöne Sitzmöglichkeiten und das Frühstück für zwei verputzten wir im Nu. Dazu nahm ich noch einen Earl Grey, der normal gut schmeckte. Das Frühstück und die variierende Auswahl der Brötchen waren fantastisch. Es herrscht Selbstbedienung, aber die Kellnerin, die uns unsere Bestellung brachte, ist trotzdem sehr freundlich gewesen. Zu diesem speziellen Standort, an dem wir waren kommt man zwar mit den Bus (Haltestelle: Mozartstraße) gut hin, aber es gibt sicher noch besser erreichbare Standorte.
Kurz Zusammenfassung:

Speisen 4/5
Non-Alkohol (warme) Getränke 3/5
Alkoholische Getränke - keine Aussage
Bedienung 4/5
Tempo 4/5
Preis-Leistungsverhältnis 5/5
Ambiente 5/5
Parkmöglichkeiten - keine Aussage, ist in Hamburg allgemein schwierig :’D
Lage 3/5
Öffentliche Anschlussmöglichkeiten 4/5
Als wir pappsatt waren, gingen wir schon wieder. Jeder von uns hatte nicht allzu viel Zeit. Ich ging nach Hause, packte meine sieben Sachen und fuhr in die Stadt um meine Mutter zu treffen, bevor ich wieder fuhr.
Wir hatten uns im Mutterland verabredet und da ich früher dort war, bestellte ich schon mal etwas zu trinken. Den Obstkorb, einen Fürchtetee und guckte mich im Café um.



Meine Mama nahm den Energie Tee und ein Stück Quich mit Bacon und Gemüse, side: frischen Salat. Ich probierte ein kleines Stückchen, aber sie hatte hauptsächlich Hunger und ich ja auch gerade erst gefrühstückt. Die Bedienung war sehr freundlich und zuvorkommend, aber auch lustig (im Sinne von entspannt) drauf. Eigentlich ist nur etwa 1/4 der ganzen Fläche das Café, das restliche ist der süße Shop aus lauter teuren, aber das Herz höher schlagenden Produkten wie Lebensmitteln und Deko-Schokolade. Dieser Laden liegt direkt am Hauptbahnhof und ist somit eine sehr gute Alternative zu diesen ganzen furchtbaren und vollen Bahnhof Cafés. Es ist nur etwa 100m vom Südeingang des Hauptbahnhofes, weg von dem ganzen Trubel, entfernt. An einem Wochentag hat man mittags entweder Glück und findet ein Tisch für 2 Personen oder reserviert dann doch lieber einen Tisch. 
Kurz Zusammenfassung:
€/€€
Speisen 5/5
Non-Alkohol (warme) Getränke 5/5
Alkoholische Getränke - keine Aussage
Bedienung 5/5
Tempo 5/5
Preis-Leistungsverhältnis 5/5
Ambiente 5/5
Parkmöglichkeiten - keine Aussage, ist in Hamburg allgemein schwierig und am Hauptbahnhof erst recht :’D
Lage 5/5
Öffentliche Anschlussmöglichkeiten 5/5
Wir unterhielten uns noch sehr gut und gingen dann ganz entspannt zum Bahnhof. Am Gleis fuhr dann auch schon bald mein Zug ein und wir verabschiedeten uns.
...weitere Impressionen gibt es hier
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Beiträge

Rezept | ChariTea Black (selbstgemacht)

Restaurant Empfehlung | Sushi in Berlin & Potsdam

Photographie mit Miri | Langsam

Restaurant Rezension | Persisches Restaurant Darband Essen

Café Empfehlung | Frau Lüske - Kaffeehaus Berlin