Café Empfehlung | Literaturhaus Café Hamburg

Literaturhaus Café, 19.02.2017

Hallo ihr Lieben!
In Hamburg gehe ich oder wir (mein Freund und ich) auch manchmal mit meinen Eltern (MW*) essen. Meist kommt dann auch noch meine Oma dazu, so wie diesmal auch. Es ging in das Literaturhaus Café direkt an der Alster und ganz in der Nähe von uns. Die Getränke trafen schnell ein und wir brauchten auch etwas um uns für Vor-und Hauptspeise zu entscheiden.

Als erstes gab es dann für jeden eine Vorspeise. Meine Oma und meine Mutter nahmen jeweils eine Suppe, die Männer ein … Tatar und ich Bruschetta im Glas, was mehr Salat im Glas war, aber total lecker. Wir waren insgesamt alle zufrieden mit dem 1. Gang. 
Bruschetta im Glas 

Liebesapfel-Süppchen
Als 2. und Hauptgang hatten meine Eltern und meine Oma die Fleischrouladen, mein Freund ein Schnitzel und ich das Seoul…Körbchen mit Süßkartoffelpommes. (Keine Fotos an dieser Stelle, da wir alle riesigen Hunger hatten.) Da ich nicht so großen Hunger hatte, aßen auch die anderen ein bisschen bei mir mit und den Rest ließ ich mir einpacken (da wir eh Abends vor hatten Tapas zu Essen und ich Essen nicht gerne wegschmeiße). Niemand nahm mehr einen Nachtisch, da alle gut und viel gegessen hatten. 
In diesem Restaurant sollte man zu Hauptzeiten (Frühstück und Brunch bis 13:00), definitiv reservieren. Wir saßen am Ende des Raums, am Fenster und mit einer Seite Bank. Es gibt nicht nur diesen großen, sondern auch einen kleineren Vorraum mit einer großen und köstlich aussehender Kuchen-, Cupcakes und Tortentheke.
Decke

Großer Raum; Unser Tisch mit schöner Deko; Rharbarbershorle
Die Bedienung ist sehr freundlich und höflich. Die Küche ist etwas langsam, zumindest mussten wir echt verdammt lange immer auf unser Essen warten, was mit großem Hunger nicht so leicht ist. Es gibt eine kleine Mittags- und Abendsspeiseauswahl, denn dieses Café ist eher auf den Morgen spezialisiert. Dennoch gibt es eine gute nicht- und Alkoholgetränke Auswahl.
Da es um das Restaurant herum eine Wohngegend, aber auch eine Hauptstraße ist, gibt es leider kaum  Parkplätze (typisch Hamburg), die sind aber kostenlos. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fährt man am besten mit dem Bus bis Mundsburger Brücke oder Averhoffstraße und muss dann nur noch etwa 5 Minuten laufen. 
Kurz Zusammenfassung:
€€
Speisen 4/5
Non-Alkohol Getränke 5/5
Alkoholische Getränke - keine Aussage
Bedienung 4/5
Tempo 2/5
Preis-Leistungsverhältnis 4/5
Ambiente 5/5
Parkmöglichkeiten 1/5
Lage 5/5
Öffentliche Anschlussmöglichkeiten 5/5
(*MW = Abkürzung für meine Mutter und ihren Mann = Familie in Hamburg)
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Beiträge

Rezept | ChariTea Black (selbstgemacht)

Restaurant Empfehlung | Sushi in Berlin & Potsdam

Photographie mit Miri | Langsam

Restaurant Rezension | Persisches Restaurant Darband Essen

Café Empfehlung | Frau Lüske - Kaffeehaus Berlin