Restaurant Empfehlung | Sushi in Berlin & Potsdam

Hallo ihr Lieben! Heute gibt es mal einen Vergleich drei verschiedener Sushi Restaurants in Berlin bzw. Potsdam.
Da ich ein großer (Running) Sushi Fan bin, gehe ich es so oft wie möglich essen. Wenn ich aber einen Laden gefunden, der mich begeistert, probiere ich eigentlich nicht so gerne neue aus. Aber dann habe ich in letzter Zeit, sehr viel und Gutes über Sushi Circle (Running sushi) gehört und wollte es auch mal ausprobieren. Vorher war ich häufiger am Berliner Hauptbahnhof im Tokio Sushi (Running Sushi) und kenne aber auch den My Keng & Chi Keng in Potsdam.

Running sushi, aber auch möglich nicht direkt am Band oder sogar draußen zu sitzen. Das Personal ist höflich und freundlich und europäisch. Ein „all you can eat“ kostet etwa 20€, also hunger haben wenn ihr dort hingeht. Außerdem kosten die Teller mit Lila Rand nochmal pro Stück 2,50€ und Getränke sind extra. Es gibt nur Pepsi und keine „richtige“ Cola, allerdings sind die Limonaden sehr lecker. Bestellung nach Bedarf ist akzeptiert, aber dauert ein wenig.
Nun zum Sushi selbst, es ist definitiv nicht schlecht, aber ich habe mehr erwartet. Es gibt ein paar besondere und ungewöhnliche. Leckere Hähnchenspieße in Erdnusssoße und eine gute  veggie Auswahl.  Die Nachtische sind besonders süße, aber interessante Zuckerbällchen mit verschiedenen Sorten.
Running Sushi am Kranzler Eck
Running sushi, aber auch möglich nicht direkt am Band zu sitzen. Das Personal ist höflich und freundlich und asiatisch. Es gibt kein „all you can eat“, denn die Teller haben verschieden viele Striche. 2 Striche – 4 Striche, es wird also immer teurer, von 2,50€ bis 4€. Es gibt richtige Cola, gute Smoothies und viele asiatische Getränke. Außer Sushi gibt es auch noch andere Gerichte. Sushi Bestellung nach Bedarf ist akzeptiert und geht schnell. Das Gefühl eines Bahnhofs wird nicht vermittelt, es ist gemütlich und angenehm abgeschottet.
Das Sushi ist meiner Meinung nach einer der besseren. Es gibt gute Veggie Sachen, aber auch die mit Meerestieren und Fisch sind immer frisch. Es gibt besondere und interessante, aber sie sind immer geschmacksintensiv. Es gibt auch komplett grüne Varianten. Einen Nachtisch habe ich noch nicht probiert, denn diese sind sehr fremd für mich.
  • My Keng / Chi Keng (Brandenburgerstraße und Luisenplatz, Potsdam)
Restaurant mit einer vergleichsweisen riesigen Theke (Chi Keng), auf dem das Sushi vorbereitet wird. Das Personal ist gemischter Herkunft, freundlich und höflicher. Es gibt kein „all you can eat“, sondern größere Portionen verschiedener Sushi Varianten. Man kann allerdings auch verschiedene Sushi bestellen und bekommt diese dann zusammen auf einem Teller serviert. Es gibt gute Veggie Arten, aber auch die mit Meerestieren und Fisch sind natürlich immer frisch. Es gibt besondere, mit Kruste außen herum oder ähnliches, aber auch sie sind immer geschmacksintensiv. Außer Sushi gibt es auch noch andere Gerichte. Es gibt leckere asiatische Limonaden, Biere und viele andere Getränke. Einen Nachtisch habe ich noch nicht entdeckt oder es gibt einfach keine, was für mich jetzt nicht das allerwichtigste ist.
Thunfisch und Avocado
Thunfisch, Avocado und Lachs

Für mich ist der Keng der Beste in dieser Umgebung. 
Wenn ihr allerdings mal in München sein solltet, unbedingt zu Fujikaiten gehen. Am besten zur günstigen „All you can eat“ – Zeit (Mittags und Nachmittags), da bekommt ihr das beste Sushi für nur 11€ / pP und das lohnt sich sehr! (:
xx, Eleni
Kommentar veröffentlichen

Beliebte Beiträge

Rezept | ChariTea Black (selbstgemacht)

Restaurant Empfehlung | Moki Moki Essen

Photographie mit Miri | Langsam

Café Empfehlung | Frau Lüske - Kaffeehaus Berlin